Vertretungsregelung

Nach SGB 8 Paragraph 23, Absatz 4 sind für Ausfallzeiten einer Tagespflegeperson rechtzeitig andere Betreuungsmöglichkeiten für das Kind sicherzustellen, weil sich die Eltern oft nicht einfach frei nehmen können.

In Haan wird dies über eine Kooperation mit einer ergänzenden Vertretungs-Tagespflegeperson („Springerin“) umgesetzt. Diese verfügt über die Erlaubnis zur Ausübung von Kindertagespflege, hat selbst jedoch keine persönlichen Betreuungsverträge. Damit im Vertretungsfall eine zuverlässige Betreuung sichergestellt werden kann, ist es wichtig, dass die Vertretungs-Tagespflegeperson eine Bindung zu den Kindern entwickelt hat, und gut in den Tagesablauf, die Gewohnheiten und das Konzept der entsprechenden Tagespflegestelle eingebunden ist.

Andrea Scheider

Seit Mai 2015 ist Andrea Scheider Kindertagespflegemutter in Haan und gelernte  Diplom-Sprachheiltherapeutin. Die 53-jährige Wülfratherin ist "Springerin", und hilft, wenn andere Betreuer ausfallen. Dieses System hat sich bewährt, sagt das Jugendamt.

 

Im Schnitt arbeitet Andrea 26 Stunden pro Woche. Das macht sie aber nicht nur in den von ihr selbst angemieteten Räumen an der Friedrichstraße. Wird eine andere Person krank, bekommt sie spätestens morgens früh einen Anruf. Gibt es keinen Vertretungsfall, ist sie trotzdem täglich unterwegs und unterstützt die anderen Pflegepersonen, die meist von zuhause aus arbeiten. „Es ist wichtig, den Kontakt zu den Kindern und Eltern aufrecht zu erhalten, bis sie im Notfall wieder bei mir landen“, sagt Andrea Scheider. Damit die Kinder es gewohnt sind, dass die 53-Jährige sich um sie kümmert. Mittlerweile kennt sie sie alle.

Quelle: https://www.tagesmutter-haan.de/unsere-vertretung/unsere-springerin-in-der-kindertagespflege-haan/im-notfall-kuemmert-sie-sich-um-die-kinder


Räumlichkeiten

Andrea Scheider

Friedrichstr. 34

42781 Haan

50 Quadratmeter ist die Wohnung groß. Und vor allem bunt. Es gibt gelbe Wände, überall steht Spielzeug. Ein Ort, der die Fantasie anregt – schließlich ist er für Kinder gemacht. Im Zimmer nebenan stehen Betten für den Mittagsschlaf.